Privatpreiskalkulator Ergotherapie

26,95 inkl. MwSt.

Privatpreiskalkulator Ergotherapie Version 23.01

Kategorie: Artikelnummer: PPK-PT-1

Beschreibung

Privatpreise schnell und einfach bestimmen

Kennst du das auch? Die kleine Unsicherheit beim ermitteln der eigenen Privatpreise? Du schaust dich um auf dem Markt um dich zu vergelichen und irgendwie macht jeder so sein eigenes Ding? Die Preise der “Konkurrenz sind mal so mal so und was viel schlimmer ist …

Die Mitbewerber nehmen Beihilfepreise

Keine Ahnung woran das liegt, das auch Ergotherapeuten auf den Beihilfepreis abfahren. Doch Fakt ist folgendes:

Beihilfe für Motorisch funktionelle Behandlung = 41,80 € und die GKV bezahlt 41,28 €

Das entspricht dem Faktor 1,013 und du kannst es Geldverbrennung nennen. In den nächsten Monaten ist es vorstellbar, wenn die Verhandlungen erfolgreich sind, daß es auch bei der Ergotherapie keine einzige Position mehr bei der Beihilfen geben wird, bei welchem die Erstattung über dem Preis der GKV liegt. Es ist unglaublich, daß es noch immer Praxen gibt, welche die Beihilfeliste als ihre Preisliste für Privatpatienten heranziehen und faktisch mit diesen Patienten gleiche Einnahmen generieren als mit GKV Patienten. Du gehörst dazu? Dann ändere das schnell, wenigstens indem du keine Privatpatienten mehr annimmst. Willst du es besser machen? Dann habe ich hiermit das perfekte Tool entwickelt. Willst du es richtig gut machen, dann kann ich dir nur meine Webinare “Privatpreiskalkulation” und noch besser mein Webinar Privatpreiskompetenz empfehlen. In beiden Webinaren ist der Privatpreiskalkulator enthalten und du kannst den Privatpreiskalkulator perfekt nutzen. Was der Privatpreiskalkulator so macht, habe ich in einem Erklärvideo zusammengefasst. Gerade das Thema Eckpreise wird in der Branche der Heilmittelerbringer nicht wirklich umgesetzt. Du weißt nicht was Eckpreise sind? Na siehst du, genau deshalb mache ich das. Weil du jetzt Google fragst und dir erklärt, daß es die Preise unmittelbar unterhalb der runden Zahl nach der Kommastelle sind. Sprich der Unterschied zwischen 19,50 € und 19,95 €. Wieder dazu gelernt, oder?

Neue Preise, wie dem Patienten erklären?

Jetzt kommt es zu dem Problem, das du es dem Patienten erklären musst. Das muss strategisch aufgezogen werden, weshalb ich dazu ein eigenes Webinar gemacht habe. Denn Niccolò Machiavelli hat es mal so gesagt: “Wenn du etwas änderst, hast du automatisch diejenigen gegen dich, die bisher ihren Nutzen darin hatten.” Die Patienten sind hier oportunistisch. Bisher haben sie von ihrer PKV alles erstattet bekommen und konnten deine Therapie gefühlt gratis in Anspruch nehmen. Jetzt ändert sich das, aber sie wollen nicht zuzahlen, weil das alte System für sie vorteilhafter war. Ja, solche Diskussionen hatte ich in der Vergangeheit auch. Patienten die nichtmal 50 ct pro Behandlung zuzahlen wollten. Doch so wie sich die Menschen unterscheiden, so unterscheiden sich auch die Patienten. Du darfst da nicht alle gleich behandeln. Dazu habe ich ausführlicher im Webinar “Privatpreissteigerung” alles zusammengefasst, wie du strategisch vorhgehst und wann die besten Zeitpunkte zu einer Preissteigerung sind.

Neue Preise, die Patienten diskutieren mit uns!

Andere haben das Problem, das die Patienten mehr diskutieren wollen. Doch es ist hier besser diese Beschwerde als Chance zum Argumentieren zu nutzen. Dazu sehr ausführlich im Webinar “Privatpreisargumentation” abgehandelt. Bspw. “Herr Kunde, ich habe auch schon davon gehört, daß Praxis XY deutlich weniger pro Behandlung nimmt, weil sie es so machen müssen!” Was dahinter sich versteckt, kann der Patient sich dann denken. Nur nicht sich dann verstricken lassen in Praxisbashing, das macht man nicht. Oder: “Ja, Herr Kunde wir haben unsere Preise, aber wussten sie schon das es hier im Ort eine Praxis gibt welche pro Behandlung KG nicht 34,95 € nimmt sondern 53,95 €?” Was sich hinter diesen Techniken verbirgt und es sind nur 2 von etlichen Argumentationen, das erfährst du im Webinar.

Komplettpaket für alles?

Ja, natürlich habe ich da etwas. What else? Gerade wenn du eine reine Privatpraxis unterhälst oder deinen Anteil an Privatpatienten in deiner Praxis vergrößern möchtest, kann ich dir das Komplettpaket “Privatpreiskompetenz” empfehlen. Wenn du alles durchgearbeitest und umgesetzt hast, dann hast du denn Boost in deiner Praxis. Boost? Mal angenommen du hast 5% Privatpatientenanteil mit Faktor 1,0 dann kannst du nach den Webinaren 20% mit Faktor 2,0 erreichen. 20% deiner Kunden sind für 33% deiner Umsätze verantwortlich und du machst 20% mehr Umsatz als vorher. Du generierst innerhalb kürzester Zeit ein vielfaches der Webinarkosten als Einnahmen. Du hast die Wahl, jetzt gebündelt mit Anleitung in den Turbo oder später feststellen, das du es früher hättest machen sollen.

Disclaimer: Die Unterlagen wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt oder erstellt, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Daher entbindet dies den Verwender nicht von der sorgfältigen eigenverantwortlichen Prüfung. Aus Gründen der sprachlichen Vereinfachung wird auf die Nennung beider Geschlechter verzichtet. Dieses Angebot stellt keine Rechtsberatung dar.